• Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon

© Krisztián Palágyi 2020. Alle Rechte vorbehalten.

January 11, 2020

Uraufführung von ''Rush'' - Sergej Maingardt mit Bundesjugendorchester

Bonn, Aula der Universität

January 15, 2020

Uraufführung von ''Rush'' - Sergej Maingardt mit Bundesjugendorchester

Aschaffenburg, Stadthalle am Schloss

January 16, 2020

Uraufführung von ''Rush'' - Sergej Maingardt mit Bundesjugendorchester

Lörrach, Kultur und Veranstaltungszentrum Burghof

January 17, 2020

Uraufführung von ''Rush'' - Sergej Maingardt mit Bundesjugendorchester

Verona (IT), Teatro Ristori

January 18, 2020

Uraufführung von ''Rush'' - Sergej Maingardt mit Bundesjugendorchester

Udine (IT), Teatro Nuovo Giovanni

January 19, 2020

Uraufführung von ''Rush'' - Sergej Maingardt mit Bundesjugendorchester

Maribor(SLO), Narodni Dom

January 22, 2020

Aufnahme mit Duo Smeyers/Zelinsky für Nexos Label

Deutschlandfunk Köln

Trio Stücke für Akk. und zwei Klarinetten von J.S.Bach , Nikolaus Brass, Lachenmann, Tiensuu, Georg Katzer

January 26, 2020

Trailer Recording for Dance.Viola! mit Hiyoli Togawa , Alexej Gerassemiez , Haggai Cohen Milo

Berlin

NEW PROJEKT!! 

February 25, 2020

360° Trailer Aufnahme mit Duisburger Philharmoniker

Hauke Behrheide - Mauerschau

Theater Duisburg, Neckarstraße 1

February 26, 2020

360° Trailer Aufnahme mit Duisburger Philharmoniker

Hauke Behrheide - Mauerschau

Theater Duisburg, Neckarstraße 1

February 27, 2020

Weiterbildung über das Musik von Astor Piazzolla in Argentinien

Reise nach Buenos Aires und Cordoba

March 28, 2020

Raumzeit mit Ensemble Moderne und JDPH unter. Sylvain Cambreling

Weikersheim, Tauberphilharmonie 17:00Uhr

Im Frühjahr 2020 präsentieren die Junge Deutsche Philharmonie und das Ensemble Modern gemeinsam Gérard Griseys abendfüllenden Zyklus Les espaces acoustiques. In der selten vollständig aufgeführten Komposition, welche als Schlüsselwerk des französischen Spektralismus gilt, spannt Gérard Grisey (1946–98) im wahrsten Sinne des Wortes über die insgesamt sechs Sätze hinweg „akustische Räume“ auf: Beginnend mit einer Solo-Bratsche erweitert sich die Besetzung über ein Septett, ein 18-köpfiges Ensemble und ein Kammerorchester mit 33 Mitwirkenden bis hin zum vollen sinfonischen Orchesterapparat. 
Grisey begann im Jahr 1974, dem Gründungsjahr der Jungen Deutschen Philharmonie, mit der Komposition des Werkes, welche ihn insgesamt elf Jahr beschäftigen sollte. 1980, also mitten im Schaffensprozess Griseys, gründeten Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie das Ensemble Modern, das weltweit zu den renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik zählt. Die Besetzung sowohl der solistischen Kammermusikgruppen als auch der verschiedenen Orchesterformationen erfolgt gleichberechtigt, sodass Junge Deutsche Philharmonie und Ensemble Modern zu einem einzigen Klangkörper verschmelzen.

March 30, 2020

Raumzeit mit Ensemble Moderne und JDPH unter. Sylvain Cambreling

Berliner Philharmonie 20:00Uhr

Im Frühjahr 2020 präsentieren die Junge Deutsche Philharmonie und das Ensemble Modern gemeinsam Gérard Griseys abendfüllenden Zyklus Les espaces acoustiques. In der selten vollständig aufgeführten Komposition, welche als Schlüsselwerk des französischen Spektralismus gilt, spannt Gérard Grisey (1946–98) im wahrsten Sinne des Wortes über die insgesamt sechs Sätze hinweg „akustische Räume“ auf: Beginnend mit einer Solo-Bratsche erweitert sich die Besetzung über ein Septett, ein 18-köpfiges Ensemble und ein Kammerorchester mit 33 Mitwirkenden bis hin zum vollen sinfonischen Orchesterapparat. 
Grisey begann im Jahr 1974, dem Gründungsjahr der Jungen Deutschen Philharmonie, mit der Komposition des Werkes, welche ihn insgesamt elf Jahr beschäftigen sollte. 1980, also mitten im Schaffensprozess Griseys, gründeten Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie das Ensemble Modern, das weltweit zu den renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik zählt. Die Besetzung sowohl der solistischen Kammermusikgruppen als auch der verschiedenen Orchesterformationen erfolgt gleichberechtigt, sodass Junge Deutsche Philharmonie und Ensemble Modern zu einem einzigen Klangkörper verschmelzen.

April 04, 2020

Raumzeit mit Ensemble Moderne und JDPH unter. Sylvain Cambreling

Alte Oper Frankfurt 20:00Uhr

Im Frühjahr 2020 präsentieren die Junge Deutsche Philharmonie und das Ensemble Modern gemeinsam Gérard Griseys abendfüllenden Zyklus Les espaces acoustiques. In der selten vollständig aufgeführten Komposition, welche als Schlüsselwerk des französischen Spektralismus gilt, spannt Gérard Grisey (1946–98) im wahrsten Sinne des Wortes über die insgesamt sechs Sätze hinweg „akustische Räume“ auf: Beginnend mit einer Solo-Bratsche erweitert sich die Besetzung über ein Septett, ein 18-köpfiges Ensemble und ein Kammerorchester mit 33 Mitwirkenden bis hin zum vollen sinfonischen Orchesterapparat. 
Grisey begann im Jahr 1974, dem Gründungsjahr der Jungen Deutschen Philharmonie, mit der Komposition des Werkes, welche ihn insgesamt elf Jahr beschäftigen sollte. 1980, also mitten im Schaffensprozess Griseys, gründeten Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie das Ensemble Modern, das weltweit zu den renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik zählt. Die Besetzung sowohl der solistischen Kammermusikgruppen als auch der verschiedenen Orchesterformationen erfolgt gleichberechtigt, sodass Junge Deutsche Philharmonie und Ensemble Modern zu einem einzigen Klangkörper verschmelzen.

April 28, 2020

Raumzeit mit Ensemble Moderne und JDPH unter. Sylvain Cambreling

Elbphilharmonie Hamburg 20:00Uhr

Im Frühjahr 2020 präsentieren die Junge Deutsche Philharmonie und das Ensemble Modern gemeinsam Gérard Griseys abendfüllenden Zyklus Les espaces acoustiques. In der selten vollständig aufgeführten Komposition, welche als Schlüsselwerk des französischen Spektralismus gilt, spannt Gérard Grisey (1946–98) im wahrsten Sinne des Wortes über die insgesamt sechs Sätze hinweg „akustische Räume“ auf: Beginnend mit einer Solo-Bratsche erweitert sich die Besetzung über ein Septett, ein 18-köpfiges Ensemble und ein Kammerorchester mit 33 Mitwirkenden bis hin zum vollen sinfonischen Orchesterapparat. 
Grisey begann im Jahr 1974, dem Gründungsjahr der Jungen Deutschen Philharmonie, mit der Komposition des Werkes, welche ihn insgesamt elf Jahr beschäftigen sollte. 1980, also mitten im Schaffensprozess Griseys, gründeten Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie das Ensemble Modern, das weltweit zu den renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik zählt. Die Besetzung sowohl der solistischen Kammermusikgruppen als auch der verschiedenen Orchesterformationen erfolgt gleichberechtigt, sodass Junge Deutsche Philharmonie und Ensemble Modern zu einem einzigen Klangkörper verschmelzen.

April 30, 2020

Raumzeit mit Ensemble Moderne und JDPH unter. Sylvain Cambreling

Kölner Philharmonie, ACHT BRÜCKEN 17:00Uhr

Im Frühjahr 2020 präsentieren die Junge Deutsche Philharmonie und das Ensemble Modern gemeinsam Gérard Griseys abendfüllenden Zyklus Les espaces acoustiques. In der selten vollständig aufgeführten Komposition, welche als Schlüsselwerk des französischen Spektralismus gilt, spannt Gérard Grisey (1946–98) im wahrsten Sinne des Wortes über die insgesamt sechs Sätze hinweg „akustische Räume“ auf: Beginnend mit einer Solo-Bratsche erweitert sich die Besetzung über ein Septett, ein 18-köpfiges Ensemble und ein Kammerorchester mit 33 Mitwirkenden bis hin zum vollen sinfonischen Orchesterapparat. 
Grisey begann im Jahr 1974, dem Gründungsjahr der Jungen Deutschen Philharmonie, mit der Komposition des Werkes, welche ihn insgesamt elf Jahr beschäftigen sollte. 1980, also mitten im Schaffensprozess Griseys, gründeten Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie das Ensemble Modern, das weltweit zu den renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik zählt. Die Besetzung sowohl der solistischen Kammermusikgruppen als auch der verschiedenen Orchesterformationen erfolgt gleichberechtigt, sodass Junge Deutsche Philharmonie und Ensemble Modern zu einem einzigen Klangkörper verschmelzen.

May 08, 2020

Naxos Hallenkonzerte DIE WELLE Solo und Kammermusik

Naxos Halle Frankfurt 20:00Uhr

Shelly Ezra – Klarinette

Kristián Palágyi – Akkordeon

Steffen Ahrens – Gitarre & E-Gitarre

Leonhard Dering – Klavier

Clara Simarro Röll – Harfe

Nathan Watts – Cello

Aleksander Gabrys – Kontrabass

Dieter Mammel – Maler & Graphiker

Elnaz Seyedi – Komponistin

May 09, 2020

Naxos Hallenkonzerte DIE WELLE Solo und Kammermusik

Naxos Halle Frankfurt 11:00Uhr

Shelly Ezra – Klarinette

Kristián Palágyi – Akkordeon

Steffen Ahrens – Gitarre & E-Gitarre

Leonhard Dering – Klavier

Clara Simarro Röll – Harfe

Nathan Watts – Cello

Aleksander Gabrys – Kontrabass

Dieter Mammel – Maler & Graphiker

Elnaz Seyedi – Komponistin

June 13, 2020

Solo mit Bayer Akkordeon Orchester

Erholungshaus Leverkusen 17:00Uhr

"Concertino" für Akkordeon-Solo und Akkordeon-Orchester von Hans Günther Kölz

July 13, 2020

Klassik Sommer Hamm mit Ensemble87

Hamm

La Camorra - Astor Piazzolla Programm 

August 29, 2020

Summerwinds GVK mit Ensemble87

Ahlen 18:00Uhr

La Camorra - Astor Piazzolla Programm 

September 05, 2020

THE POWER OF NEW MUSIC AND DANCE

Liedberg 14:00Uhr

Uraufführung von Macarena Rosmanich und weitere Solo Stücke 

September 13, 2020

Jacques Brel Quartett Konzert

Bonn 20:00Uhr

Worum geht es in diesem Listenelement? Was ist das Besondere daran? Fügen Sie eine Beschreibung hinzu, die das Interesse Ihrer Besucher weckt.

October 31, 2020

Ensemble87 Konzert

Kulturkreis im Sennestadtverein e. V. Lindemannplatz 3 Bielefeld 18:00Uhr

La Camorra - Astor Piazzolla Programm 

November 14, 2020

Jazztage Leverkusen - Crazy Freilach

Scala Leverkusen 20:00Uhr

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now